„MEJES“ Bauernhöfe in Gröden – Das Gedächtnis einer Landschaft„MEJES“ Bauernhöfe in Gröden – Das Gedächtnis einer Landschaft

3. Oktober bis 31. Oktober 2021 im Klostertal Museum

Im Frühsommer 2021 hat der Museumsverein Klostertal die Ausstellung „Historische ArchitekTouren“ präsentiert. Dabei standen die Ergebnisse eines aus dem Leader-Programm der Europäischen Union geförderten Projekt zur Dokumentation der Bausubstanz in unserer und anderen Regionen Vorarlbergs im Mittelpunkt. Der Jahresschwerpunkt „Kulturlandschaft“ wird nun mit der Wanderausstellung „MEJES“ beschlossen. Es freut uns, dass das Museum Gherdëina diese Ausstellung erstmals für eine Präsentation in Österreich zur Verfügung gestellt hat. Einmal mehr wird die Bedeutung von Kooperationen in der modernen Museumsarbeit durch diese Wanderausstellung zum Ausdruck gebracht.

Die jahrhundertealte Kulturlandschaft des Grödentales wird in den beeindruckenden Fotografien sichtbar. Mit der Präsentation der Wanderausstellung wird der Blick im Klostertal Museum weit über die Grenzen hinaus möglich gemacht. Das Projekt zeigt auf, wie über Jahrhunderte gewachsene bäuerliche Kultur und Architektur für zukünftige Generationen dokumentiert werden kann. Es könnte auch für eine Region wie das Klostertal beispielgebend sein und eine Fortführung der vielseitigen Bemühungen des Museumsvereins Klostertal darstellen, die Kulturlandschaft der Region zu dokumentieren.