Mi

30

Sep

2015

Lange Nacht der Museen mit Buchpräsentation

Lange Nacht der Museen 2015 im Klostertal Museum 

 

18.00 Uhr

Kinderprogramm "Familiengeschichten", in Form von afrikanischen Märchen; gestaltet von Patrick Kühlechner


20.00 Uhr

Buchpräsentation

KLOSTERTAL

zwischen Arlberg und Bludenz, von Andreas Gaßner und Christof Thöny 

Der Schwarz/Weiß-Bildband – herausgegeben im Lorenzi Verlag – erscheint anlässlich des zehnjährigen Firmenjubiläums der Firma AXL Arlbergexpress Linienverkehr.


Programm

Begrüßung: Christof Thöny

10 Jahre Arlbergexpress Linienverkehr: Michael Strieder

Präsentation des Bildbands: Andreas Gaßner

Musikalische Umrahmung: Jennifer Forster

0 Kommentare

Di

22

Sep

2015

1914 - Die ersten Tage des Krieges, die letzten Tage der Menschheit

Eine theatrale und tanz-performative Annäherung an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges – von und mit teatro caprile

MI 30. September 2015, 19.30 Uhr

Klostertal Museum


Nicht jene allseits betonten Schüsse sind das Thema, sondern all die persönlichen Unzulänglichkeiten, staatstragenden Eitelkeiten und die schattenfuhrwerkende Gesellschaft derjenigen, die ihren Gewinn aus Waffenverkäufen und gesteigerten Auflagenzahlen in diesem ersten medial durchinszenierten Krieg erhofften.

Ausgangspunkt ist das Buch „1914 – das etwas andere Lesebuch zum 1. Weltkrieg“. Die hier erstmals veröffentlichten Korrespondenzen von k. u. k. Botschaftern aus dem Jahre 1914, jene kreuz und quer laufenden widersprüchlichen, kriegstreibenden und ausgleichenden Depeschen, die die gekippten Verhältnisse zum Tanzen brachten und die Welt in einem Fanal enden ließen, werden in dieser Inszenierung auf subtile Art nachvollziehbar gemacht. Hinzu kommen extrem divergente Eindrücke von Elias Canetti, Karl Kraus, Stefan Zweig, Joseph Roth, dem Diplomanten Emil von Horvath (Vater des Schriftstellers Ödön von Horvath) und vieler anderer mehr.


Eintritt: EUR 15,-/EUR 12,- für Mitglieder des Museumsvereins Klostertal

Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unbedingt erforderlich an +43 664 4911474 (bitte allenfalls auf die Mobilbox sprechen) oder an christof.thoeny@museumsverein-klostertal.at


Team:

Regie: Andreas Kosek

Dramaturgie: Andreas Kosek 

Konzept: Katharina Grabher 

Choreographie: Julia Vurglics

Schauspiel: Katharina Grabher, Heide Maria Hager, Andreas Kosek, Georg Beham-Kreuzbauer

ungarische Texte: Balász Németh



https://www.youtube.com/watch?v=fQJb_jqQQew 


0 Kommentare

Di

22

Sep

2015

Erzählcafe zum Nationalsozialismus im Klostertal

SO 27. September 2015, 15.00 Uhr

Erzählcafe „Nationalsozialismus im Klostertal“  mit Impulsreferat von Mag. Florian Schwaninger


Das zweite Erzählcafe widmet sich der Zeit von 1938 bis 1945 im Klostertal mit besonderer Berücksichtigung von Widerstand und Verfolgung durch die Nationalsozialisten. Mag. Florian Schwaninger von der Gedenkstätte Schloss Hartheim referiert zunächst über die Opfer der sogenannten „Euthanasie“. Alle sind danach eingeladen, sich mit ihren Erinnerungen zu beteiligen und mitzudiskutieren.


Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare

Do

10

Sep

2015

Vortrag: Eine Familiengeschichte im Zeitalter der Extreme

DI 15. September 2015, 19.30 Uhr

Klostertal Museum

Wald am Arlberg


Eine Familiengeschichte im Zeitalter der Extreme


Vortrag von Christof Thöny

 

Zentraler Bestandteil der aktuellen Ausstellung im Klostertal Museum ist die Geschichte der Besitzerfamilie Thöny von 1914 bis 1945. Dieser wird im Vortrag in einer Mikrogeschichte detailliert nachgegangen, von der Kriegsgefangenschaft Karl Thönys in Sibirien von 1914 bis 1921 bis hin zum Schicksal seiner beiden Söhne als Soldaten im Zeiten Weltkrieg. Gleichzeitig wird eine Verbindung zu den welthistorischen Ereignissen zwischen dem Beginn des Ersten und dem Ende des Zweiten hergestellt.

Der Eintritt ist frei.

0 Kommentare